Fotos vergrößern mit Lumi Inkodye

Für das Modul "Bildkomposition" im Lehrgang der Prager Fotoschule Österreich suchte ich eine Technik, bei der ich in der Vergrößerung eines Bildes handwerklich eingreifen konnte. Also kein Photoshop-Filter oder -Pinsel sondern Bürste, Spachtel oder Pinsel in "real life". Es gibt natürlich eine Vielzahl von Wegen, ein Bild zu Papier zu bringen: Abgesehen von der herkömmlichen... Weiterlesen →

Filme digitalisieren ist nicht schwer

Wenn man beginnt, analog zu fotografieren, ist aller Anfang recht einfach. Eine analoge Kamera ist nicht teuer und meist auch nicht sehr kompliziert zu bedienen. Den ersten Schwarzweißfilm zu entwickeln, gelingt auch mit wenig Mühe: Im Welchselsack den Film einspulen, Entwickler, Stoppbad, Fixierer, Wässern und fertigen Film in der Dusche aufhängen - dafür gibt es... Weiterlesen →

Zeiss Ikon ZM

Manchmal kann man einen Fehler auch wieder gut machen. Den Verkauf meiner Zeiss Ikon ZM habe ich nach einiger Zeit schon wieder bereut, aber jetzt ist es damit vorbei: Ich hab sie mir wieder gekauft. Eine Beschreibung meines alten/neuesten Schätzchens, bei dem ich zugegebenerweise nicht ganz objektiv bin. Kleinbild, Messsucher, M-Bajonett Meine Vorliebe gehört den... Weiterlesen →

Diafilmentwicklung

Diafilmentwicklung ist kompliziert und vor allem empfindlich. Es macht keinen Sinn, von Hand zu entwicklen. Es ist schwierig und teuer. Die Temperaturen müssen extrem genau eingehalten werden. Man braucht Geduld und viel Zeit. Für einen oder zwei Filme pro Woche lohnt sich der Aufwand nicht. Oder? Ich mache weniger als einen Film pro Woche, habe keine... Weiterlesen →

Dunkelkammer in der Box

Vielleicht gibt es außer mir noch Fotofreunde, die keinen eigenen Laborraum besitzen und deren Familienmitglieder nur eingeschränktes Verständnis für eine Dauerbesetzung des Badezimmers haben. Es muss also eine flexible Lösung her, die nach Gebrauch auch wieder spurlos verschwindet. Allerdings wollen wir nicht jedesmal mühsam alles Benötigte zusammensuchen und ewig Dinge herumschleppen, bis das Labor endlich... Weiterlesen →

Quecksilberbatterie – was tun?

Quecksilberbatterien (genaugenommen Quecksilberoxid-Zink-Batterien) mit einer Spannung von 1,35 V waren für lange Zeit beliebte und weit verbreitete Fotobatterien. Hauptvorteil war die relativ konstante Spannung bis gegen Ende der Lebensdauer - für eine genaue Belichtungsmessung mit Analog-Elektronik eine wichtige Voraussetzung. Hauptnachteil war das enthaltene hochgiftige Quecksilber - der Grund warum dieser Batterietyp nicht mehr hergestellt wird... Weiterlesen →

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑